Navigation





navi

Menschen für das Bonner Münster

Bärbel Dieckmann,
Oberbürgermeisterin a.D.
Vorsitzende des Kuratoriums der Bonner Münster-Stiftung

Das Münster gibt der Stadt Bonn einen starken Mittelpunkt. Das wissen unsere Bürgerinnen und Bürger und die vielen hunderttausend Gäste in jedem Jahr zu schätzen. Viele Menschen schätzen das Bonner Münster und seine einzigartige Atmosphäre und suchen es immer wieder auf. Deshalb begrüße ich die Gründung der Bonner Münster-Stiftung und unterstütze ihre Anliegen. Ich wünsche ihr bei allen ihren Vorhaben viel Erfolg.

Dr. Norbert Blüm,
Bundesminister a.D.
Bonn war über 40 Jahre lang die Hauptstadt unserer Bundesrepublik. Die ganze Welt kennt unsere Stadt. Es ist wichtig, dass wir den Ruf unserer Bundesstadt Bonn erhalten und fördern. Die Kirche hat dabei eine wichtige Aufgabe: Ohne das Christentum ist Bonn nicht denkbar. Und das Bonner Münster ist das herausragende Symbol für die Geschichte dieser Stadt.

Dr. Hans Daniels,
Ehrenbürger der Stadt Bonn
Bonn hat sich verändert. Im Laufe der Jahrzehnte ist die Stadt moderner geworden, größer und offener. Die Nachkriegszeit, die Zeit als Bundeshauptstadt - all dies hat unsere Stadt beeinflusst. Jede Zeit hat ihre Herausforderung. Die heutige Zeit ist geprägt von Wertverlust und zunehmender Orientierungslosigkeit. Die Aufgabe der Bonner Münster-Stiftung, das Münster als Ort des Glaubens und als moderne Kirche für die Menschen in unserer Stadt zu erhalten, begrüße ich ausdrücklich.

Prof. Dr. Gisbert Knopp,
Kunsthistor. Berater der Bonner Münster-Stiftung
Das Bonner Münster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern des Rheinlandes. Die Blütezeit des hohen Mittelalters prägte seine heutige Gestalt. In großartiger Fülle breitet es den ganzen Reichtum rheinischer Kirchenbaukunst und künstlerisch-sakraler Ausstattung vor uns aus. Es liegt an uns, diesen kostbaren Schatz auch für künftige Generationen zu sichern und zu bewahren. Den besten und sichersten Weg sehe ich in einer unabhängigen Stiftung - der Bonner Münster-Stiftung. Deshalb engagiere ich mich in ihr mit Rat und Tat.

Walter Nonnen-Büscher,
Kaufmann
Bonn ohne Münster, das wäre wie eine Nuss ohne Kern. Die ganze City lebt doch um das Münster herum. In seinem Schatten haben sich über die Jahrhunderte Arbeiter aller Gewerke und Händler angesiedelt. Und bis heute hat Bonn eine lebendige und attraktive Innenstadt, die zum Spazieren und Einkaufen einlädt. Ohne das Münster wäre die City hohl. 

Dr. Ines Knauber-Daubenbüchel,
Unternehmerin
Anfangen ist immer ein Wagnis – und Bewahren bedarf Mut. Dies ist nicht nur ein Leitsatz für Unternehmer, sondern vor allem ist es eine Verpflichtung für uns als Christen. Neues zu beginnen, uns den Herausforderungen immer neu zu stellen, und dabei nie den Blick auf die Werte zu verlieren, die uns tragen - dies ist mein ganz persönliches Selbstverständnis. Die steten Veränderungen von Bonn und seinen Bürgern haben ihre Seele in der Kultur unserer Stadt. Die Bonner Münster-Stiftung hat jetzt ein großes Erbe angetreten – nach über 850 Jahren Bonner Münster wächst hier etwas Neues, etwas Zeitgemäßes, etwas Zeitloses. Und für unsere Stadt gilt daher weiterhin: „Zeig mir,wie du wohnst, und ich sag dir ,wer du bist.“